Aktuelles Mo., 20.05.19

Programmvorstellung 26. KUSS 2019

Auch in diesem Jahr wird der Kultursommer Südhessen wieder vier Monate lang ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm mit rund 200 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur und bildende Kunst anbieten. Vorgestellt wurde das umfangreiche Pro-gramm am Montag, 20. Mai 2019, im Darmstädter Regierungspräsidium vom derzeitigen KUSS-Vorsitzenden, Landrat Thomas Will, der sich zu-dem bei Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid für die Unterstützung durch das Land Hessen und bei der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen für deren finanzielle Hilfe bedankte.

Eröffnet wird der Kultursommer am 15. Juni um 19:30 Uhr mit dem Theaterstück der BüchnerBühne Riedstadt „Die Niegelungen – ein Ring sie alle zu knechten“ auf Burg Frankenstein. Es wird eine sagenhafte Opernfarce gezeigt, frei nach Richard Wagners Mammutwerk „Der Ring der Nibelungen“ und Tolkiens Fabelwelten. Eine wilde Mischung aus Heavy Metal, Herr der Ringe und Hohem Lied der Minne erwartet die Besucher.

Bewährte Veranstaltungsreihen starten in diesem Jahr in eine neue Runde. Hierzu gehören u. a. der „Lichtenberger Musiksommer“ (22. Juni - 15. September), die „Seligenstädter Klosterkonzerte“ (26. – 28. Juni), der „Erbach-Michelstädter Theatersommer“ (04. - 14. Juli), die Konzerte im Rahmen der „Internationalen Sommerakademie für Kammermusik“ auf Schloss Heiligenberg (27. Juli - 04. August) sowie die „Otzberger Sommerkonzerte“ (07. - 22. September).

Auch die erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Kleinkunst auf dem Land“ findet nun schon zum elften Mal statt. In der Zeit vom 15. Juni bis zum 15. September lädt der KUSS zu Kabarett, Artistik und mehr ein. Hierzu gehören z. B.: die „Gassensensationen“ in Heppenheim (10. - 13. Juli), die „12. Überwälder Traumnacht“ in und rund um Wald-Michelbach (13. Juli) als auch die „Achterbahn Saisoneröffnungs-Show“ (14. September) in Gustavsburg. Darüber hinaus finden u.a. die altbewährte Reihe „Kabarett, Musik und Literatur im Mais“ (20. Juli bis 31. August) in Dreieich-Götzenhain statt und weitere Kabarettveranstaltungen wie „Besser Arm ab als arm dran“ mit Martin Fromme (30. und 31. August) in Reinheim oder Hans Werner Olm (12. September) in Bürstadt finden ihren Platz im diesjährigen „KUSS“-Programm.

Als besonderes Ereignis haben sich die „Domorganisten im Kultursommer Südhessen“ etabliert, die mit renommierten Organisten verschiedene Orgeln in der Region Südhessens erklingen lassen. An vier Abend konzertieren in diesem Jahr Prof. Johannes Mayr (Organist am Hohen Dom zu Stuttgart), Prof. Ruben J. Sturm (Domorganist am Hohen Dom zu Rottenburg) und Prof. Dan van Oosten (Titualorganist an der Grote Kerk in Den Haag).

Ein weiterer Schwerpunkt im Programm sind Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Neben bekannten Festivals wie dem “Starkenburg Festival” (19. – 21. Juli), „Trebur Open Air“ (26. - 28. Juli), das „Sound of the Forest“ am Marbachstausee (01. - 04. August) und „Volk im Schloss“ (23. - 25. August) finden unter dem Titel „Junger KUSSKinder- und Straßentheater, Konzerte, Workshops u. v. m. statt, welche das Publikum nicht nur zum „Konsumieren“, sondern auch zum Mitmachen einladen. Highlights sind u.a. auch das „Summer Beats Festival“ in Michelstadt (28. – 29. Juni), das von Schülern für Schüler organisiert wird, als auch das Theater-festival „Trommer Sommer“ (01. – 04. August), welches seit Jahren viele Familien begeistert.

Die „Tage der offenen Ateliers“, die sich bereits seit 22 Jahren großer Beliebtheit erfreuen, werden dieses Jahr von Lotto Hessen präsentiert. Am Wochenende des 21. und 22. Septembers können Kulturinteressierte südhessenweit über 70 Ateliers und Galerien kostenfrei besuchen, die Werke der Künstler*innen in Ruhe betrachten, sich mit den Kunstschaffenden vor Ort austauschen und, falls angeboten, an Workshops teilnehmen.

Zum Abschluss des Kultursommers am 22. September, um 19:00 Uhr, heißt es noch einmal „Ausrasten!“. Der Comedian Kaya Yanar gibt im Theater Rüsselsheim Überlebenstipps mit sei-nem Programm „Ausrasten! – Für Anfänger“, und erzählt, wie man mit Humor, Stil und Eleganz die Tücken des Alltags meistert.

„Das ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt der hochkarätigen und spannenden Veranstaltungen, die der KUSS 2019 für Kulturfreunde bereithält“, macht der ‚KUSS‘ -Vorstandsvorsitzende und Landrat des Kreises Groß-Gerau, Thomas Will, deutlich. „Mit seiner einzigartigen Angebotspalette verbindet der Kultursommer Südhessen unsere Region und ihre Menschen; über alle Unter-schiede hinweg.“ Er stehe zudem für das Lebensgefühl in Südhessen. „Denn der Kultursommer verbindet Leichtigkeit und Tiefe, Hochkultur und Comedy, Klosterkonzerte mit einem Rock-Festival. Er verkörpert also Tradition, Zeitgeist, Vielfalt und Kreativität“, betont Will. „Und genau das macht den KUSS und sein Konzept so einmalig!“

Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und schloss neben den Veranstaltern und Förderern auch die Künstler und Organisatoren ein. „Da steckt viel Engagement drin,“ so die Regierungspräsidentin, die sich besonders darüber freute, dass sich der mit einer einzigen Veranstaltung 2013 ins Leben gerufene „Junge KUSS“ mittlerweile auf rund 20 Veranstaltungstermine im gesamten Gebiet des Kultursommers Südhessen
erweitert hat und damit die 200 Veranstaltungen des Kultursommer 2019 gerade für junge Besucher wunderbar bereichert.

Der KUSS-Veranstaltungskalender liegt ab sofort in allen Städten und Gemeinden der beteiligten Kreise und in der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie in den Sparkassen aus.

Das gesamte Kultursommerprogramm kann auch online auf dem Smartphone oder Computer über die Webseite: www.kultursommer-suedhessen.de aufgerufen werden.
Kuss Pk 3
Foto: © RP Darmstadt, (V. l. n. r.): Marcel Subtil und Janika Post (Kreis Bergstraße); Richard Berg (Ehren-Arbeitskreismitglied); Lina Ophoven (Wissenschaftsstadt Darmstadt); Landrat Klaus Peter Schellhaas (Landkreis Darmstadt-Dieburg); Ute Naas (Odenwaldkreis); Regierungspräsidentin Lindscheid; Jochen Melchior (Stellv. Geschäftsführer und zuständig für den Kreis Groß-Gerau); Landrat Thomas Will (Kreis Groß-Gerau und Vorstandsvorsitzender des KUSS e.V.); Ulrike Schadeberg (Geschäftsstelle)

Foto im Header: © RP Darmstadt, (v. l. n. r.): Jochen Melchior (Stellv. Geschäftsführer), Landrat Klaus Peter Schellhaas (Landkreis Darmstadt-Dieburg), Regierungspräsidentin Lindscheid (Regierungspräsidium Darmstadt), Landrat Thomas Will (Kreis Groß-Gerau und Vorstandsvorsitzender des KUSS e.V.), Ulrike Schadeberg (Geschäftsstelle des KUSS e.V.)