Aktuelles Fr., 13.11.20

Grußworte zum Abschluss des 27. Kultursommers Südhessen

Zum Abschluss des 27. Kultursommers Südhessen 2020 möchten wir uns nochmals bei allen Beteiligten bedanken, die alles Mögliche getan und gemacht haben, dass wir trotz dieser außergewöhnlichen Zeit Kultur erleben und genießen durften.

Wir sind sehr stolz auf die Veranstalter und Künstler im KUSS, die mit viel Engagement und Kreativität einen fabelhaften Sommer und Herbst gestaltet haben.

Unser Dank gebührt auch unseren Förderern, Freunden und Mitgliedern, die dazu beigetragen haben, dass wir die Förderung der Kultur auch in diesem Fortsetzen konnten.

Wir verabschieden uns nun für dieses Jahr und wünschen Ihnen gute Unterhaltung mit den verschiedenen Videoaufzeichnungen aus den Kultursparten Theater und Musik, im Rahmen der Veranstaltung "Kultur Hoch 3".

Es grüßen Sie:

(Zu den einzelnen Grußworten gelangen Sie durch Herunter-Scrollen oder Anklicken der Bilder)

Dorn2

Angela Dorn

Hessische Ministerin für
Wissenschaft und Kunst

Lindscheid2

Brigitte Lindscheid

Regierungspräsidentin des
Regierungspräsidiums Darmstadt

Partsch2

Jochen Partsch

Oberbürgermeister der
Wissenschaftsstadt Darmstadt
und 1. Vorsitzender des
Kultursommers Südhessen e.V.

Quilling2

Oliver Quilling

Landrat des Kreises Offenbach

Haupt

Matthias Haupt

Geschäftsführer der
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Grußworte zum Abschluss des
27. Kultursommers  Südhessen  2020 

 

Dorn3

Angela Dorn,
Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

Liebe Freund*innen des Kultursommers Südhessen,

dieser Kultursommer war eine große Herausforderung. Vieles musste of kurzfristig umgeplant, verworfen und neu gedacht werden. Die Corona-Pandemie brachte die Arbeit eines ganzen Jahres ins Wanken. Aber nicht ins Stürzen!
Das großartige KUSS-Team hat Veranstaltungen in Burgen und Schlösser verlegt. auf Parkplätze, auf Terrassen, in den Wald, aufs Fahrrad und zu Hause auf die Couch, wenn das Konzept eine digitale Version zuließ.
Die Besucher*innen konnten ein tolles Programm genießen, sogar über die Sommermonate hinaus. Für diesen Einsatz gebührt den Organisatori*innen unsere Anerkennung und unser Dank. Dieses schnelle und flexible Reagieren auf die Pandemie ist keine Selbstverständlichkeit und auch die jetzigen Einschränkungen sind ein harter Schnitt, gerade für eine Reieh wie den Kultursommer, der aus den Begegnungen zwischen den Menschen und dem gemeinsamen Erleben von Musik, Schauspiel und Performance seine Kraft zieht. Dennoch können wir mit Stolz auf einen einmaligen Kultursommer Südhessen zurückblicken.

 


Lindscheid3

Brigitte Lindscheid,
Regierungspräsidentin des
Regierungspräsidiums Darmstadt

Liebe Kulturinteressierte, liebe Freundinnen und Freunde des Kultursommers Südhessen,

gerne hätte ich Sie zur Abschlussveranstaltung des 27. Kultursommers Südhessen (KUSS) am 14. November im Staatstheater Darmstadt begrüßt. Doch das Infektionsgeschehen lässt uns keine Wahl - die Inszenierung muss ausfallen. Doch auch in diesem Fall warten wir mit einer digitalen Alternative auf: Unter dem Titel "Kultur Hoch 3" präsentiert die Kulturförderung des Kreises Offenbach vom 9. bis zum 15. November verschiedene Videos von Theatervorstellungen und Konzerten auf der Webseite des Kultursommers Südhessen.

Ohne Zweifel musste der KUSS in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen realisiert werden. Manche Veranstaltungen wurden abgesagt - andere konnte angepasst werden. Mein Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, kreative Lösungen zu finden. Zum Beispiel wurde der Zeitraum des KUSS einfach bis in den Herbst verlängert. Dank des großen Engagements von Veranstaltern und Förderern sind wunderbare, sehenswerte Events entstanden, die man zu Beginn der Pandemie nicht für möglich gehalten hätte. Auf die Vielfältigkeit des Programms mussten wir dabei aber nicht verzichten. Kleinkunst-Perfomances, Theater, Konzerte, Literaturformate, eine digitale Kunstausstellung, Führungen zu den neuen Kunstwerken des 10. Internationalen Waldkunstpfads , Mitmachprogramme bei der Ausstellung "Kunst im Park" und die jährlich beliebten "Tage der offenen Ateliers": Das Interesse war groß, und alle Live-Veranstaltungen waren allesamt gut besucht. Und weil der KUSS kurzerhand eine Plattform bereitstellte, lassen sich viele Kinder- und Jugendveranstaltungen, Konzertmitschnitte und Varieté-Kunst in der Videogalerie nachschauen.


Partsch3

Jochen Partsch,
Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt
und 1. Vorsitzender des Kultursommer Südhessen e.V.

Der 27. Kultursommer Südhessen 2020 sticht ohne Zweifel aus der stolzen Tradition des KUSS seit 1994 deutlich hervor. Denn wegen der Einschränkungen der Corona-Pandemie musste er eine Pause in seiner beeindruckenden Entwicklung einlegen. Statt 114 geplanter Veranstaltungen konnten "nur" 65 Veranstaltungen und Veranstaltungsreiehn stattfinden, mussten Absagen, Verschiebungen und Veränderungen hingenommen werden.

Als Vorsitzender des KUSS bin ich dankbar für das, was den Organisatorinnen und Organisatoren trotz der widrigen Umstände gelungen ist. Trotz Covid19 bot der KUSS seit dem 20. Juni eine Vielzahl an Veranstaltungen, von Kleinkunst bis hin zu Theater, Literatur und Konzerten. Vieles fand online statt oder wurde kurzerhand nachdraußen verlegt, sodass sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten und Perspektiven für die Künstlerinnen und Künstler aber auch für die Besucherinnen und Besucher ergaben. Die Sorgfalt in Sachen Hygiene und das Abklingen der Infekstionszahlen im Sommer sorgten dafür, dass die zumeist anfänglich zurückhaltenden und vorsichtigen Kulturinteressierten mehr und mehr Vertrauen gewannen, sodass viele Veranstaltungen ausverkauft waren und manche Formate sogar doppelt angeboten werden mussten.

Mit der Online-Veranstaltung "Kultur Hoch 3" des Kreises Offenbach vom 09. bis 15. November geht der KUSS nun zu Ende. Wir haben dann gemeinsam einen Kultursommer erlebt, der angesichts der widrigen Bedinugnen zufrieden stimmt.
Seine Durchführung war eine große Leistung, die nachhallen wird. Dafür danke ich allen Beteiligten sehr herzlich, den Organisatorinnen und Organisatoren, den Künstlerinnen und Künstlern sowie allen Mitgliedern des KUSS, seinen Freund*innen und Förderern.
Vielen Dank insbesondere dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der LOTTO Hessen GmbH und der ENTEGA AG.

Wir sehen uns beim 28. KUSS im nächsten Jahr!


Quilling3

Oliver Quilling,
Landrat des Kreises Offenbach

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Kultursommer Südhessen war in diesem Jahr nicht nur aufgrund seiner vielfältigen Inhalte recht außergewöhnlich. Wegen der Corona-Pandemie und der besonderen Verhaltensregeln konnten wir nicht alle Veranstaltungen so hautnah und live erleben wie sonst. Kunst und Kultur kamen oftmals online frei Haus zu uns - via Internet ins heimische Wohnzimmer oder rund um die Uhr überall dort auf den Bildschirm, wo wir gerade ein Konzert, eine Lesung oder eine Performance sehen wollten.

Auch in der Abschlusswoche des Kultursommers präsentiert die Kulturförderung des Kreises Offenbach Musik und Theater im weltweiten Netz.
Genießen Sie u.a. die Musik beim Jazzclub Rödermark und die Aufführung von "Theater & Nedelmann", die uns mit ihrem Stück "Wir packen das" in schwierigen Zeiten Mut mit auf den Weg geben.


Haupt2

Thomas Haupt,
Geschäftsführer der
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

Liebe Gäste und Interessierte des Kultursommers Südhessen,

dieses, das 27. Jahr des Kultursommers Südhessen war ein ganz besonderes. Zu Beginn des Jahres schien eine erfolgreiche Durchführung des „KUSS“ noch unvorstellbar. Doch schnell fanden sich kreative Möglichkeiten auch dieses Jahr den Kultur-Interessierten ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Vorstellungen wie „Luft & Liebe“ in Dreieich sowie die "Odenwald Kulturbühne" in Michelstadt und das Musik- und Kleinkunst-Festival "AMTLICH!" vor dem Landratsamt des Kreises Groß-Gerau konnten konnten mit Hygienekonzept noch vor Ort stattfinden, andere Veranstaltungen wurde erfolgreich digital verwirklicht.

Zum Ende des „KUSS“ 2020 folgt noch eine digitale Abschlusswoche der Kulturförderung des Kreises Offenbach unter dem Titel „Kultur Hoch 3“. Diese wird Beiträge aus den Bereichen Theater und Musik beinhalten.
Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen nutzt seit der Geburt des „KUSS“ die Gelegenheit, die zahlreichen Veranstaltungen des Kultursommers Südhessen zu fördern und so einen facettenreichen und qualitätvollen Teil der Kulturszene in Südhessen zu sichern – gerade in diesem Jahr.
Allen Gästen wünsche ich gute Erfahrungen – auch mit der digitalen Abschlusswoche.